Haustierkämpfe

Lasse deine Haustiere kämpfen

Haustierkämpfe erlauben dir deine Haustiere von Level 1 auf Level 25 zu bringen, gegen andere Spieler anzutreten und weitere Kleintiere zu fangen und sie deiner Sammlung hinzuzufügen.

WO FÄNGST DU AM BESTEN AN?

In den Hauptstädten der jeweiligen Fraktionen gibt es Kampfhaustiertrainer (In Orgrimmar: Varzok, in der Nähe vom Flugmeister. In Sturmwind: Marlene Trichdie, in der Nähe der Pandarengesandten unter einem Baum.) bei denen du „Kampfhaustiertraining“ und „Haustiere aufspüren“ lernen kannst. Sobald du das „Kampfhaustiertraining“ gelernt hast, wird der erste Kampfhaustierslot freigeschaltet. Nun einfach eines deiner Haustiere in diesen Slot ziehen und du kannst loslegen. Die anderen beiden Slots schaltest du frei, indem du ein Haustier auf Level 3 (2. Slot) bzw. auf Level 5 (3. Slot) levelst. Wenn du das geschafft hast, solltest du wieder zum Trainer gehen. Dort kannst du über eine Questreihe lernen wie du verletzte Haustiere heilst und tote Haustiere wieder belebst.

WOFÜR BRAUCHST DU „HAUSTIERE AUFSPÜREN“?

„Haustiere aufspüren“ funktioniert ähnlich wie z.B. „Erze aufspüren“, nur dass du statt eines gelben Punktes eine grüne Pfote auf der Minimap angezeigt bekommst. Haustiere, die sich fangen lassen, haben außerdem dieses Symbol über dem Kopf.

UI

Du startest einen Kampf mit Rechtsklick auf das Haustier, gegen das du kämpfen möchtest. Willst du gegen andere Spieler antreten, gehst du im Wildtierführer auf „Kampf finden“. Dann kommst du in ein UI, das wie folgt aussieht:

Willst du gegen andere Spieler antreten, gehst du im Wildtierführer auf „Kampf finden“. Dann kommst du in ein UI, das wie folgt aussieht:

Beachten solltest du, dass das aktive Haustier mit dem goldenen Rahmen in der jeweiligen Runde zuerst am Zug ist. Ob ein Haustier beginnt oder nicht, hängt von der Schnelligkeit des Haustiers, manchmal auch von einer bestimmten Attacke ab.

WAS KANN DEIN HAUSTIER?

Jedes Haustier hat insgesamt 6 Fähigkeiten. Zu Beginn hat es eine und die weiteren werden auf Level 2, 4, 10, 15 und 20 frei geschaltet. Wie du im UI sehen kannst, kann dein Haustier während eines Kampfes 3 Fähigkeiten nutzen. Vor einem Kampf solltest du dir genau überlegen, welche Fähigkeiten du nehmen willst, im Kampf kannst du sie nicht mehr ändern.

DIE VERSCHIEDENEN HAUSTIER-FAMILIEN

Es gibt 10 unterschiedliche Haustierarten: Humanoid, Drachkin, Fliegend, Untot, Kleintier, Magisch, Elementar, Wildtier, Aquatisch und Mechanisch. Jede dieser Familien hat Stärken und Schwächen, sowie passive Boni:

Neben den Familien sind auch die Fähigkeiten in verschiedene Klassen eingeteilt. Viele Haustiere haben Fähigkeiten, die zu ihrer Familie passen, es gibt aber auch Ausnahmen. Gehst du mit deiner Maus über eine Fähigkeit, wird dir angezeigt, was diese Fähigkeit genau macht. Dort findest du dann auch Hinweise, gegen welche Haustiere diese Fähigkeit besonders gut oder schlecht ist.

WO FINDEST DU NEUE HAUSTIERE UND WIE FÄNGST DU SIE?

Schau dich einfach in allen Gebieten um. Wenn du ein Haustier entdeckt hast, das dich interessiert, beginne den Kampf. Du musst das gegnerische Wildtier unter 35% seiner Gesundheit bringen, dann kannst du deine Falle auswerfen. Wenn du die Falle benutzt, kannst du in der Runde keine andere Fähigkeit einsetzen. Besteht das gegnerische Team aus mehr als einem Wildtier, solltest du bedenken, dass du nur eins fangen kannst. Auch löst die Falle nicht immer aus, manchmal brauchst du mehrere Runden, bis du erfolgreich bist.

Am Anfang solltest du in kleineren Levelgebieten kämpfen. Je höher das Gebiet, desto höher das Level der Wildtiere. Wenn du nur ein paar Level 5 Haustiere hast, hast du gegen ein Team aus Level 25 Wildtieren keine Chance. In fast jedem Gebiet gibt es einen Trainer, bei dem du täglich eine Quest abschließen kannst. Das Level der Haustiere in diesen Teams ist ein guter Anhaltspunkt, welches Level Wildtiere in diesem Gebiet haben.

DIES UND DAS

Wie bei Gegenständen gibt es Haustiere in verschiedenen Qualitäten. Spieler können ihre Haustiere maximal in rar bekommen, höhere Qualitäten gibt es nur bei NPCs. Bei höherer Qualität verbessern sich entsprechend auch die Fähigkeiten der Haustiere.

Es ist möglich die Qualität eines Haustiers mit Hilfe von Kampfsteinen zu verbessern. Diese Kampfsteine bekommt man über Haustierquests oder bei einem Haustierhändler. Manchmal droppen sie auch nach einem Haustierkampf.

Haustiere gleicher Rasse kommen in verschiedenen Arten. Gesundheit, Stärke und Schnelligkeit beeinflussen die Effektivität eines Haustiers. Daher gibt es viele Spieler, die Wert darauf legen, welche dieser Stats ein bestimmtes Haustier hat. Am Anfang spielt das noch keine große Rolle, aber du kannst diese Information schon einmal im Hinterkopf behalten, falls du Spaß an Haustierkämpfen findest und dich später Herausforderungen wie speziellen Szenarios oder Erfolgen widmen willst.

Momentan gibt es ein Haustierlimit von 2000. Von jedem Haustier kannst du maximal 3 haben. Es gibt auch Ausnahmen, wo du nur eins haben kannst (z.B. aus dem Blizzard Shop). Möchtest du dich von einem Haustier trennen, gehe mit Rechtsklick auf besagtes Haustier und wähle „Freilassen“. Wenn es die Möglichkeit gibt, das Haustier „In den Käfig zu setzen“, solltest du diese Möglichkeit wählen. Du kannst das Haustier dann einem Freund schenken, mit anderen Spielern tauschen oder im Auktionshaus anbieten.

WAS GIBT ES SONST NOCH ZU SAGEN?

Dies ist nur ein sehr kurzer Einstieg in die Welt der Haustierkämpfe, der die groben Grundlagen abdeckt. Falls du noch Fragen hast, kannst du gerne unserer Community beitreten. Hier erfährst du, wie das geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Dieser Guide wurde zuletzt am 23. März 2019 aktualisiert